teaser_container

Historie

25. Mai 1977

Thomas Kurze und Peter Habermann gründen zusammen in Hamburg-Bergedorf die Thomas Kurze GmbH. Tätigkeitsschwerpunkt ist zunächst der Export von Kfz-Ersatzteilen und -zubehör.

Schnell wird der Vertrieb von Autoteilen durch ein zweites Standbein ergänzt: den Export von Industriegütern, insbesondere Komponenten für den Schiffbau und die Erdölförderung.

Die auf diese Weise nun breit aufgestellte Thomas Kurze GmbH startet in einem hart umkämpften Markt in eine vielversprechende Zukunft.

1990

Die Thomas Kurze GmbH zieht von Hamburg-Bergedorf nach Glinde im Kreis Stormarn, Schleswig-Holstein. Zu den neuen Räumlichkeiten gehört unter anderem ein Lager, was deutlich zur Verstärkung des Kundenservice und der Liefereffizienz beiträgt.

Die Geschäftsstrukturen der Thomas Kurze GmbH sind zunehmend von der immer stärker werdenden Internationalisierung geprägt.

2013

Als Antwort auf das stetig wachsende Geschäft mit Industriegütern für die Öl- und Gasförderindustrie in der zentralasiatischen Region wird die TOO Thomas Kurze Central Asia mit Sitz in Almaty, Kasachstan, gegründet. Geschäftsführer ist Kairat Shoibekov.

Nach dem altersbedingten Ausscheiden von Thomas Kurze aus der Unternehmensleitung wird Oliver Wiemann im November 2013 zum Geschäftsführer berufen. Zum Beginn des Jahres 2015 geht auch Peter Habermann in den Ruhestand. Beide Firmengründer bleiben jedoch als Gesellschafter weiterhin mit dem Unternehmen verbunden. In der Thomas Kurze GmbH hat sich im 38. Jahr ihres Bestehens der erste Generationenwechsel endgültig vollzogen.

Die Thomas Kurze GmbH ist auch als Ausbilder tätig. Damit stellt sich das Unternehmen proaktiv dem immer brisanter werdenden Thema des demografisch bedingten Fachkräftemangels. Im Arbeitsalltag bringt die „Verjüngung“ für das Unternehmen eine Erfolg versprechende Mischung aus Erfahrung, frischem Elan und neuen Ideen mit sich. Der Zukunft sieht die Thomas Kurze GmbH mit größtem Optimismus entgegen.